Kreativität als Motor der Arbeitsgestaltung

Mit großer Offenheit und Experimentierfreude verbrachten Mitarbeitende der Intensivpflege 24 einen ungewöhnlichen, erfahrungsreichen Tag im Kulturhaus Thealozzi in Bochum. André Dinter, langjähriges Mitglied des Improvisationstheaters „Hottenlotten“ und erfahrener Trainer, führte die TeilnehmerInnen in die Grundlagen der Improvisationskunst ein. Dabei zeigte sich schnell, wie wichtig die Fähigkeit zu situationsangemessenem Agieren und Reagieren im Berufsalltag ist. Gerade in der Intensivpflege kommt es darauf an, auch unter Stress in u. U. lebensbedrohlichen Situationen schnellstens die richtigen Entscheidungen zu treffen und zu handeln. In Spielszenen erprobten die TeilnehmerInnen, ihre Kreativität zur Erweiterung ihrer Handlungsvielfalt. Es zeigte sich, wie wichtig der Einsatz von Phantasie und Kreativität ist, um Arbeit abseits ausgetretener Wege zu gestalten und somit Belastungen zu mindern und Arbeitszufriedenheit zu fördern.


Die Teilnehmer von Intensivpflege 24 beim AGEKO Theater-Workshop